Herzlich Willkommen

Die nächsten Termine im Überblick

Sommerferien

Erster Schultag der Klassen 6 bis 10

Am 14.09.2020 beginnt der Unterricht an der EKRS um 7.30 Uhr. Die Klasseneinteilung findet sich an diesem Tag auf den  Stellwänden. Aus datenschutzrechtlichen Gründen dürfen von diesen Einteilung keine digitale (Fotos, etc.) oder analoge Kopien erstellt werden.

Bitte beachten Sie die Informationen auf dem Hygiene- und Vorsorgepapier der EKRS.

Einschulungsfeier der neuen 5. Klassen

Am 14.09.2020 findet die Einschulungsfeier der neuen fünften Klassen um 14.30 Uhr auf dem Schulhof statt.

Bitte beachten Sie die Informationen auf dem Hygiene- und Vorsorgepapier der EKRS (Mundschutzpflicht).

Aktuelles und Neues aus dem Schuljahr 2019/2020

VERABSCHIEDUNG DER ABSCHLUSSJAHRGÄNGE AN DER EKRS

„Mit einer stimmungsvollen Feier in der Festhalle“…so und ähnlich wurde in den letzten Jahren der Artikel zur Abschlussfeier der Erich Kästner Realschule eingeleitet. Alle Schülerinnen und Schüler mit ihren Eltern, Geschwistern und Lehrern konnten im großen Rahmen ihren Schulabschluss feiern. Doch dieses Jahr mit Corona? Begrenzte Teilnehmerzahl, Abstand, Hygienemaßnahmen…?

Kein Grund für die Absolventen der EKRS sich die Laune verderben zu lassen. Am Freitag, den 24.07.2020 wurden zwar im kleinen Rahmen, aber dennoch stimmungsvoll und in elegantem Outfit die Schülerinnen und Schüler der Realschule verabschiedet. Die dafür festlich geschmückte Mensa des Schulzentrums bot ausreichend Platz für jeweils eine Klasse mit ihren Lehrern und der Schulleitung. 59 Prüflingen konnten sich über ihren bestandenen Realschulabschluss freuen.

Zum ersten Mal in diesem Jahr wurde den Absolventen der G-Niveaus am Ende der Klasse 9 ihr Hauptschulzeugnis überreicht. Acht Schülerinnen und Schüler konnten sich über einen gelungenen Abschluss freuen. Sie hatten ihre ebenfalls stimmungsvolle, aber kleine Feier am Dienstag, den 28.07.2020 im großen Konferenzraum der EKRS.

Nach einer Begrüßung durch Konrektor Stefan Baum ließ Schulleiterin Inge Steimer die Schülerinnen und Schüler in ihrer Rede hochleben. In beiden Fällen betonte Frau Steimer die Besonderheit der diesjährigen Abschlussprüfung und lobte das Durchhaltevermögen aller Schülerinnen und Schüler trotz vieler unsicherer Momente. Sie ermutigte dazu, den unschätzbaren Wert des lebenslangen Lernens zu erkennen und in  zukünftigen Herausforderungen die Chancen und Möglichkeiten für jede einzelnen zu sehen.

Sowohl Bürgermeisterin Becker als auch Schülersprecher Valentin Heilmann schickten per Video ihre Grußbotschaft an die Klassen. Die musikalische Untermalung kam in diesem Jahr zwar nur von der Konserve, trug aber dennoch zunächst zur Besinnung und dann Auflockerung bei. Ebenfalls ungewöhnlich war das Outfit bei der Überreichung der Zeugnisse: Mundschutz und weiße Schutzhandschuhe auf Seiten der Schulleitung, statt Händeschütteln ein Ellenbogengruß.

Besonders gewürdigt wurde bei der Feier der Realschulabsolventen die Jahrgangsbesten Emily Benz (10c), Lisa Niklas und Katharina Lindner (10a) mit dem Notendurchschnitt 1,4. Weitere 24 SchülerInnen erhielten Belobigungen für besondere Leistungen.

Während beider Feiern und im Anschluss daran wurden Fotos gemacht, die den Schülerinnen und Schülern als Foto-CD am Ende der Ferien zugehen werden.

Glückliche Gewinnerin beim 50. internationalen Jugendwettbewerb der Volksbank Stutensee Weingarten

Das Foto zeigt die glückliche Gewinnerin Emilia Goerke bei der Preisübergabe

Jeder Mensch braucht Glücksmomente,-und einen solchen hat wohl Emilia Goerke aus der Klasse 5c der EKRS Realschule Stutensee bei ihrer Siegerehrung verspüren dürfen. Grund dafür war ihr Bild zum Thema “Glück ist…“, welches die Juri aus ihrer Altersgruppe als Bestes auserwählt hat. Als Anerkennung für ihre kreative Leistung bekam sie eine Slackline überreicht.

Liebe Emilia, die EKRS gratuliert dir ganz herzlich zu deinem 1. Platz!

CORONA - ALLES ANDERS

Schülerinnen und Schüler der Klasse 5a  beschäftigten sich im Homeschooling im Fach BK zum Thema "Corona - Alles anders". Wer wollte, durfte sich bei der Mitmach-Aktion der PH Karlsruhe beteiligen, die eine Online-Ausstellung anbot. Die Klasse war sehr rege und und hatte tolle Ideen.
Wir freuen uns, dass bisher drei Werke der Klasse 5a von Jamie-Lee Mändle, Lea Troßbach und Fabienne Schmidt als Kunstwerke des Tages ausgewählt und online auf der Homepage der PH Karlsruhe präsentiert wurden.
Wir sind sehr stolz auf Euch, dass Ihr in dieser außergewöhnlichen Zeit so kreativ seid.
Schauen Sie doch mal rein  https://www.ph-karlsruhe.de

Die Erde in den Händen des Virus von Jamie-Lee Mändle.
Mädchen im Karton von Fabienne Schmidt.
Gesicht mit und ohne Mundschutz von Lea Troßbach.



Tag der offenen Tür an der EKRS

Am Donnerstag, den 05.03.2020, öffnete nachmittags von 15-18 Uhr die Erich Kästner Realschule ihre Türen, um interessierten Viertklässlern und ihren Eltern die Schule vorzustellen. Anders als in den letzten Jahren waren diesmal auch die Eltern aller aktuellen SchülerInnen und Schüler eingeladen  die verschiedenen Projekte zu besuchen und Ergebnisse aus dem Unterricht zu bestaunen.
Schulleiterin Inge Steimer begrüßte zunächst alle Anwesenden im Foyer der Schule. Schülerinnen und Schüler aus verschiedenen Klassenstufen boten auf der kleinen Bühne im Foyer der Schule hervorragend verschiedene musikalische und tänzerische Vorführungen dar, während die Besucher in einem Café ein reichhaltiges Kuchenbuffet genießen konnten.
Einen Überblick über die Fachräume und die verschiedenen Klassenzimmer erhielt man bei Schulhausführungen in kleinen Gruppen durch SchülerInnen der SMV. In jedem Raum wurde etwas anderes angeboten: Die Sanitäts-AG schminkte gruselige Wunden, im Kunstraum wurden vielfältige Kunstwerke, im Handarbeitsraum besonders gelungene Werkstücke aus Stoff ausgestellt, die verschiedenen Fächer stellten sich durch Quizs, Knobeleien, Spiele, Versuche, Experimente und Wandplakate vor, Unterrichtsergebnisse und Infostände zu allerlei Projekten wurden dargeboten, hier und da konnte man Kleinigkeiten gewinnen und Smoothies, Milchshakes, Crêpes und Bonbons versüßten den trubeligen Nachmittag.
Jede Klasse trug durch ihren individuellen Beitrag dazu bei, das „Gesicht“ der EKRS lebendig vorzustellen und dadurch dem ein oder anderen Viertklässler und den anwesenden Eltern zu zeigen, dass Schule mehr ist als nur ein Lernort.

Vielen Dank allen beteiligten Eltern und Helfern für den gelungenen Nachmittag.

Vorlesewettbewerb 2019/2020- 1. Platz beim Kreisentscheid für Maren Metz, 6b

Wie auch in den Jahren zuvor nahm die Erich Kästner Realschule Stutensee am bundesweiten Vorlesewettbewerb der 6. Klassen teil. Bereits im Herbst 2019 ermittelten alle beteiligten Schulen die jeweiligen Klassen- und SchulsiegerInnen.
Maren Metz von der Klasse 6b wurde Schulsiegerin der EKRS und qualifizierte sich damit für den Kreisentscheid Karlsruhe, der am 20.02.20 im Stadtmedienzentrum Karlsruhe stattfand. Herzlichen Glückwunsch!
Es waren rund 20 Schulen beteiligt, darunter auch einige Gymnasien- die Konkurrenz war groß!
Maren las aus ihrem Buch „Ein Pferd namens Milchmann“ von Hilke Rosenboom vor und überzeugte die Jury mit einer grandiosen Vorstellung. Damit war ziemlich klar, dass Maren auch zu den 10 besten SchülerInnen gehören würde, die noch einen ungeübten Text aus dem Buch „Norden ist, wo oben ist“ von Rüdiger Bertram lesen durfte. Auch hier las Maren souverän vor, konnte mit ihrer professionellen Leistung das Rennen für sich entscheiden und wurde von der Jury als Siegerin beglückwünscht.
Die EKRS und insbesondere die Klasse 6b mit Ihrer Klassenlehrerein Martina Gebhardt sind mächtig stolz auf Maren und beglückwünschen sie auch im Namen der Schulleitung ganz herzlich.
Im April geht es weiter beim Bezirksentscheid des Wettbewerbs, welcher ebenfalls in Karlsruhe stattfinden wird. Wir drücken Maren schon heute die Daumen und wünschen ihr viel Erfolg.

Die EKRS beim Synagogenbesuch

Am 21.01.20 trafen sich die evangelischen Schüler der Klassen 8a/c und unsere Religionslehrerin Frau Krug um 8:30 Uhr an der Haltestelle Blankenloch Kirche, um gemeinsam zur Synagoge nach Karlsruhe zu fahren. Dort kamen wir um 9:30 Uhr an. Zuerst stellten wir unsere Rucksäcke im Vorraum der Synagoge ab und zogen unsere Jacken aus. Die Jungen mussten eine Mütze aufziehen oder sich dort eine Kippa ausleihen. Wir wurden zu Beginn von einer netten Dame in den Gebetsraum der Synagoge geführt, dessen Decke die Form eines Davidsterns hatte. Der Davidstern ist zusammen mit dem siebenarmigen Leuchter ein Symbol der Juden. Wir setzten uns alle auf die Stühle und hörten gespannt einem Mitglied der jüdischen Gemeinde Karlsruhe zu, der uns viel über das Judentum erzählte. Synagoge heißt beispielsweise übersetzt Versammlung, was viele nicht wussten. Die Gebetsrichtung der Juden ist in Richtung Jerusalem (Osten), da dort die größte und erste Synagoge der Welt steht. Danach durften wir die Tora, die als Gebetsrolle zusammengerollt ist, sehen. Beim Öffnen des Thoraschreins, in dem die Rollen liegen, ist es üblich zu stehen und so lange stehen zu bleiben, bis der Schrank wieder verschlossen ist. Dazu kamen wir alle nach vorne. Die Tora besteht aus den 5 Büchern Mose. Die einzelnen Schriftrollen sind durch einen bestickten Mantel geschützt. Da die Tora das heilige Buch der Juden ist, darf es nicht mit der Hand berührt werden, sondern muss mit einem silbernen Stab, dem Jad, gelesen werden. Danach durften wir eine alte Schriftrolle ansehen und auch berühren. Diese kann für das Gebet nicht mehr verwendet werden, da sie schon zu alt ist. Bald wird sie auf dem jüdischen Friedhof in Karlsruhe begraben, denn sie dürfen nicht einfach weggeschmissen werden. Am Ende durften wie noch Fragen stellen, die uns alle beantwortet wurden. Der Herr erzählte uns beispielsweise von seiner Umsetzung der jüdischen Speisegebote. Um 11:20 Uhr fuhren wie dann wieder zurück zur Schule. Dort endete unsere Exkursion in die Synagoge. Es war ein spannender Ausflug, bei dem wir alle viel gelernt haben.

Hanna Schäfer, 8c