Herzlich Willkommen

Die nächsten Termine im Überblick

bewegliche Ferientage
Tag der offenen Tür
VERA 8 - Deutsch
Anmeldetage für die neuen 5. Klassen
Anmeldetage für die neuen 5. Klassen
VERA 8 - Englisch
VERA 8 - Mathematik

Informationen für unseren neuen Fünftklässler - Tag der offenen Tür

DIE EKRS ÖFFNET IHRE TÜREN - Ein Informationstag für alle Interessierten -

Die Erich Kästner Realschule Stutensee-Blankenloch lädt am Donnerstag, den 05.03.2020, 15:00 - 18:00 Uhr, zu einem Tag der offenen Tür in den Räume der EKRS ein. Treffpunkt zur Begrüßung: 15:00 Uhr im Foyer der Schule. Die EKRS öffnet an diesem Tag ihre Türen, feiert gemeinsam mit allen interessierten Eltern und bietet zahlreiche Einblicke in die Arbeit einzelner Fächer und Projekte. Sie erleben eine lebendige Schule, in der Sie alleine oder in geführten Touren durch Schülerscouts die verschiedenen Angebote erforschen können. Für das leibliche Wohl ist in einem eingerichteten Café sowie an verschiedenen Stellen im Schulhaus mit unterschiedlichsten Köstlichkeiten gesorgt. Wir freuen uns auf Ihr und Euer Kommen! Anmeldetermine für die kommenden 5. Klassen: Mittwoch,     11.03.2020 von 14.00 Uhr – 17.00 Uhr Donnerstag, 12.03.2020 von 8.00 Uhr – 14.00 Uhr

Aktuelles und Neues aus dem Schuljahr 2019/2020

Die EKRS beim Synagogenbesuch

Am 21.01.20 trafen sich die evangelischen Schüler der Klassen 8a/c und unsere Religionslehrerin Frau Krug um 8:30 Uhr an der Haltestelle Blankenloch Kirche, um gemeinsam zur Synagoge nach Karlsruhe zu fahren. Dort kamen wir um 9:30 Uhr an. Zuerst stellten wir unsere Rucksäcke im Vorraum der Synagoge ab und zogen unsere Jacken aus. Die Jungen mussten eine Mütze aufziehen oder sich dort eine Kippa ausleihen. Wir wurden zu Beginn von einer netten Dame in den Gebetsraum der Synagoge geführt, dessen Decke die Form eines Davidsterns hatte. Der Davidstern ist zusammen mit dem siebenarmigen Leuchter ein Symbol der Juden. Wir setzten uns alle auf die Stühle und hörten gespannt einem Mitglied der jüdischen Gemeinde Karlsruhe zu, der uns viel über das Judentum erzählte. Synagoge heißt beispielsweise übersetzt Versammlung, was viele nicht wussten. Die Gebetsrichtung der Juden ist in Richtung Jerusalem (Osten), da dort die größte und erste Synagoge der Welt steht. Danach durften wir die Tora, die als Gebetsrolle zusammengerollt ist, sehen. Beim Öffnen des Thoraschreins, in dem die Rollen liegen, ist es üblich zu stehen und so lange stehen zu bleiben, bis der Schrank wieder verschlossen ist. Dazu kamen wir alle nach vorne. Die Tora besteht aus den 5 Büchern Mose. Die einzelnen Schriftrollen sind durch einen bestickten Mantel geschützt. Da die Tora das heilige Buch der Juden ist, darf es nicht mit der Hand berührt werden, sondern muss mit einem silbernen Stab, dem Jad, gelesen werden. Danach durften wir eine alte Schriftrolle ansehen und auch berühren. Diese kann für das Gebet nicht mehr verwendet werden, da sie schon zu alt ist. Bald wird sie auf dem jüdischen Friedhof in Karlsruhe begraben, denn sie dürfen nicht einfach weggeschmissen werden. Am Ende durften wie noch Fragen stellen, die uns alle beantwortet wurden. Der Herr erzählte uns beispielsweise von seiner Umsetzung der jüdischen Speisegebote. Um 11:20 Uhr fuhren wie dann wieder zurück zur Schule. Dort endete unsere Exkursion in die Synagoge. Es war ein spannender Ausflug, bei dem wir alle viel gelernt haben.

Hanna Schäfer, 8c

Spende der Volksbank Stutensee-Weingarten an die EKRS

Mit großer Freude durfte Fr. Rektorin Inge Steimer und Hr. Konrektor Stefan Baum im Namen des Fördervereins der Erich Kästner Realschule zu Beginn des neuen Jahres eine Spende der Volksbank Stutensee-Weingarten aus dem Gewinnsparen des Jahres 2019 entgegennehmen. Fr. Schokatz überreichte im Namen der Volksbank einen Spendengutschein in Höhe von 1500.-€. An der EKRS wird diese Spende für die umfangreiche Präventionsarbeit an der Schule eingesetzt. Präventionsarbeit ist im Schulalltag ein wichtiger Baustein zur Stärkung der Persönlichkeit unserer Schülerinnen und Schüler geworden und fest in den Jahresplan der Schule integriert. Die anfallenden Kosten für Experten, Workshops oder Teilnahmen an Veranstaltungen können mit Hilfe solch einer Unterstützung minimiert werden, so dass der Beitrag, den die Eltern leisten müssen, in einem überschaubaren Rahmen bleibt.
Der Förderverein sowie die Schulgemeinschaft der Erich Kästner Realschule bedankt sich bei der Volksbank Stutensee-Weingarten  für diese großzügige Geldspende.

Kulturstiftung der Sparkasse unterstützt die EKRS

Zum Ende des Jahres 2019 erfuhr die Erich Kästner Realschule eine besondere Unterstützung durch die Kulturstiftung der Sparkasse Karlsruhe, die mit einer Spende von 1600.-€ den Kauf eines E-Pianos ermöglichte. Zu Beginn des neuen Jahres besuchte nun Fr. Gisela von Renteln, Geschäftsführerin der Kulturstiftung zusammen mit Fr. Oberbürgermeisterin Petra Becker die EKRS und übergab das neu angeschaffte E-Piano seiner Bestimmung. In Anwesenheit der Schulleitung Fr. Steimer und Hr. Baum weihte Valentin Schaffert, Schüler der Klasse 10a, das E-Piano mit einem einfühlsamen Stück ein. Die Schüler der Klasse 5a zeigten zusammen mit Ihrem Musiklehrer Hr. Höhn engagiert und gekonnt wie das neue E-Piano als Begleitinstrument für ihr Gesangsstück zur Geltung kommen kann. Fr. von Renteln betonte wie gerne die Kulturstiftung der Sparkasse Schulen in ihrer kulturellen Arbeit unterstützt, um so Möglichkeiten zu schaffen Schüler und Schülerinnen einen Zugang zu Musik und Kultur zu ermöglichen. Durch die Spende der Kulturstiftung konnte an der EKRS ein Klassenzimmer zum notwendigen zweiten Musiksaal umfunktioniert werden, so dass auch dort Musikunterricht ansprechend und lebendig gestaltet werden kann. Fr. OB Becker bedankte sich zusammen mit Fr. Rektorin Inge Steimer, für die Unterstützung der Region Stutensee und in diesem Falle der Erich Kästner Realschule.

Erich Kästner Realschule erfolgreich

Erich Kästner Realschule erfolgreich Bei den Karlsruher Schwimmmeisterschaften, die im November 2019 zum 32. Mal von der Schwimmregion Karlsruhe und der Sparkassen Stiftung Karlsruhe durchgeführt wurde, erreichte die Mannschaft der Erich Kästner Realschule den zweiten Platz in der Wertung der Real-, Haupt- und Gemeinschaftsschulen. Das erfolgreiche Team aus Stutensee, das mit über 20 Schülerinnen und Schüler in verschiedenen Disziplinen an den Start ging, durfte sich über ein Preisgeld freuen und wurde am 19.12.19 bei einem Imbiss im Casino der Sparkasse Karlsruhe geehrt. Vielen Dank den begleitenden Sportlehrkräften Hr. Mathias Becker und Fr. Andrea Kornher für Ihren Einsatz.

Vorlesewettbewerb an der Erich Kästner Realschule

Wie im letzten Jahr wurden Ende November in den drei 6. Klassen der jeweils beste Vorleser oder die beste Vorleserin der Klasse gekürt. Dazu lasen alle am Wettbewerb teilnehmenden Schülerinnen und Schüler einen vorbereiteten Text ihrer Wahl vor der Klasse vor. Die MitschülerInnen entschieden per Abstimmung über den Klassensieger/in. Die drei Gewinner der Klassen stellten sich am 27.11.2019 dem großen Publikum der ganzen Jahrgangsstufe 6, die bei dieser Veranstaltung den/die Schulsieger/-in der Erich Kästner bestimmte.
Alle drei Klassensieger lasen ihren vorbereiteten Text, aber zusätzlich auch einen unvorbereiteten Baustein vor. Die Entscheidung war in diesem Jahr sehr knapp und fiel schwer. Alia Dwornik aus der 6a las aus den „Drei Ausrufezeichen“ und belegte damit den 3. Platz. Laurin Puljic aus der 6c trug einen Text aus dem Deutschbuch vor und landete damit auf dem 2. Platz. Den meisten Applaus bekam Maren Metz aus der 6b für den Vortrag aus dem Buch „Die Schule der magischen Tiere- Endlich Ferien“. Sie ist damit stolze Schulsieger des diesjährigen Vorlesewettbewerbs. Bei der Preisverleihung am Nikolausessen der EKRS gab Maren ihr Können vor großem Publikum preis, in dem sie ein Weihnachtsgedicht von James Krüss vortrug. Im Frühjahr wird Maren die Erich Kästner Realschule auf dem Regionalentscheid vertreten. Dazu wünschen wir viel Glück. Die Schulgemeinschaft gratuliert allen drei TeilnehmerInnen herzlich.

Ein Wildapfelbaum für das Schulzentrum Stutensee

Naturschutzaktion der BUND-Ortsgruppe Stutensee spendet Erlös für Baumpflanzung
Stutensee. Im Rahmen eines Tiersegnungsgottesdienst der katholischen Kirchengemeinde St. Josef im Stadtteil Blankenloch wurde im Frühsommer 2019 eine Kollekte in Höhe von 200 Euro zugunsten einer Naturschutzaktion für die BUND-Ortsgruppe Stutensee gesammelt. Der BUND spendete nun den Erlös für eine Baumpflanzung am Schulzentrum Stutensee. In Koordination mit Andreas Hauth von der Stabstelle Umwelt der Stadt Stutensee wurde mit dem Wildapfel (Malus Sylestris) eine besonders wertvolle Sorte zum Schutz heimischen Artenvielfalt ausgewählt. Vergangene Woche wurde dieser Baum nun offiziell am ausgesuchten Ort gemeinsam mit Oberbürgermeisterin Petra Becker gepflanzt. Neben den Spendern waren auch Vertreterinnen und Vertreter des Thomas-Mann-Gymnasiums und der Erich Kästner Realschule mit vor Ort. Oberbürgermeisterin Petra Becker bedankte sich herzlich bei der BUND-Ortsgruppe Stutensee für die Spende des Wildapfelbaums.
Der Wildapfel war Baum des Jahres 2013 und gehört zur Familie der Rosengewächse. Mittlerweile gehen die Bestände dieser Art in seinem gewöhnlichen Verbreitungsgebiet von Europa bis Vorderasien immer weiter zurück. In Deutschland gibt es heutzutage nur noch wenige tausende Bäume dieser Art. Charakteristisch für diese Art sind die vielen Kurztriebe entlang der manchmal dornigen Zweige, wollig behaarte Knospen und die bräunlich schuppige Rinde mit Längsrissen. Die Blüten des Wildapfels enthalten besonders viele Pollen und Nektar für Bienen und Hummeln. Abgeworfene Früchte sind darüber hinaus wertvolles Futter für die Vogelwelt und jegliches Kleingetier. Eine Besonderheit ist, dass der Wildapfel mit zunehmendem Alter die Neigung zur Ausbildung von Baumhöhlen besitzt. Diese Höhlen werden gerne vom Steinkauz als Bruthöhle verwendet.

 

Mit freundlicher Genehmigung der Stadt Stutensee