Herzlich Willkommen

Die nächsten Termine im Überblick

Sommerferien
Schulanfang der 6. bis 10. Klassen
Einschulungsfeier der neuen fünfen Klassen
Lernstand 5 - Deutsch

Aktuelles und Neues aus den Schuljahren 2018/2019 und 2019/2020

HEINER SCHRÖDER UNERWARTET VERSTORBEN

Liebe Eltern, Schülerinnnen und Schüler, verehrte Kolleginnen und Kollegen,

die Schulgemeinschaft der EKRS trauert um den am 14.08.2019 plötzlich verstorbenen Kollegen, Hrn, Heiner Schröder. Mitten in den Ferien wurde er auf einer Urlaubsreise aus dem aktiven Leben gerissen.
Es ist für uns alle unfassbar und unwirklich.

Heiner Schröder war seit 2011 an unserer Schule als Lehrer für Deutsch, Biologie und Geographie.
Er unterrichtet darüber hinaus Ethik, Gemeinschaftskunde und Wirtschaft.

Viele Schülerinnen und Schüler sind sehr betroffen und können nur schwer mit dieser bitteren Nachricht umgehen. Bitte sprechen Sie, liebe Eltern, mit Ihrer Tochter / Ihrem Sohn darüber.

Die Schulgemeinschaft der EKRS wird Hrn. Schröder ein ehrenvolles Andenken bewahren!

gez. RR’in Inge Steimer und RKR Stefan Baum

Zwei Preise der Stiftung Pro Politik für die EKRS

Die Stiftung Pro Politik verleiht jedes Jahr den Pro-Politik-Preis an herausragende SchülerInnen, die sich neben sehr guten schulischen Leistungen im kirchlichen, kulturellen oder sozialen Bereich engagiert haben. Darüber hinaus vergibt sie Sonderpreise für Schülergruppen, die sich für bestimmte Bereiche des Schullebens engagieren. Die Erich Kästner Realschule durfte sich in diesem Jahr glücklich schätzen, denn zwei dieser begehrten Preise wurden von der Stiftung an unsere Schule vergeben.
Wir sind sehr stolz auf Carlota Haßmann (10a), die für ihr großes Engagement im sozialen und gesellschaftspolitischen Bereich, das sie sowohl außerhalb der Schule in zahlreichen Aktivitäten als auch im schulischen Bereich vorbildhaft lebte, mit einem Einzelpreis der Stiftung ausgezeichnet wurde. Carlota setzte sich für viele zentrale Belange der Jugendlichen der Region ein und engagierte sich im Jugendforum der Stadt Stutensee, der AG Ausbildungsplattform sowie als Schülersprecherin an der EKRS.
Der mit 500.-€ dotierte Sonderpreis für Nachhaltigkeit und Umwelt ging in diesem Jahr an eine Projektgruppe der Klassenstufe 7 der EKRS, die sich unter Leitung von Fr. Claudia Krug im Rahmen von 2 Projektwochen mit der Thematik „Mülltrennung und Müllvermeidung an der EKRS“ beschäftigte.

Auf Grundlage eines selbst geschriebenen Drehbruchs drehte die Gruppe einen Informationsfilm, der auf die Missstände im Umgang mit Mülltrennung und –entsorgung am Schulzentrum hinweist, mit Sachinformationen aufklärt und Lösungsmöglichkeiten für die Zukunft anbietet. Sie nahm Verbindung mit dem Schulträger auf, der das Anliegen der SchülerInnen sehr ernst nahm und die Projektgruppe in ihrem Anliegen sofort unterstützte. So schaffte die Gruppe es in kurzer Zeit die gesamte EKRS mit Materialien auszustatten, die richtige Mülltrennung im Klassenzimmer möglich machen, stellte den kleinen Film als Unterrichtsmaterial für alle zur Verfügung und überzeugte den Schulträger, dass neue Putzwägen mit getrennten Abfallentsorgungsgefäßen für das gesamte Schulzentrum nötig sind.

Somit hatte dieses kleine Projekt eine große Wirkung und den Preis für Nachhaltigkeit und Umwelt zurecht verdient. Vielen Dank für Euern Einsatz - wir sind stolz auf euch.

Theatergruppe Q-rage an der EKRS

Im Rahmen der Präventionsmaßnahmen an der EKRS konnten die 6. Klassen am 16.07.2019 die Theatergruppe „Q-rage“ aus Ludwigsburg begrüßen. Sie zeigte aus ihrem Programm das Theaterstück „Total vernetzt“, ein Improvisationstheaterstück zu den Themen Filmen und Fotografieren mit dem Handy, Hochladen und Weiterladen von Bildern, Daten etc., Chatregeln, Umgang mit Whatsapp usw.

In dem Theaterstück wurde ein Geschwisterpaar dargestellt, das auf vielfältige angenehme und unangenehme Weise mit den Folgen von Handy- und Internetkonsum konfrontiert wird und diverse Problemsituationen zu meistern hat.

An mehreren Stellen des Theaterstücks wurde „angehalten“ und an das junge Publikum Fragen gestellt. Eindrücke konnten bewertet, Wissenslücken geschlossen und Probleme im Austausch mit den Schauspielern gelöst werden. Das Jugendstück erreichte durch diese interaktive Vorgehensweise die Schülerinnen und Schüler sehr gut ohne den moralisierenden Zeigefinger zu heben.

Frau Glasstetter vom Präventionsteam der örtlichen Polizei stand während des Theaterstücks für juristische und praktische Zusatzinformationen und anschließend für eine Fragerunde zur Verfügung. Das Theaterstück wurde durch einen Zuschuss von 200 € des Landeskriminalamtes und zusätzlich einer Unterstützung des Fördervereins der EKRS in Höhe von 450 € unterstützt. Die EKRS bedankt sich herzlich bei beiden Einrichtungen, dass dieses hervorragende Präventionsprogramm mit Hilfe der finanziellen Unterstützung an unserer Schule möglich wurde.

 

Schülerehrungen im Schuljahr 2018/29019

Die Erich Kästner Realschule bedankt sich bei allen Schülerinnen und Schüler, die sich über das ganze Schuljahr hinweg in besonders verantwortungsvollem Einsatz über das Maß hinaus für ihre Mitschüler und Mitschülerinnen eingesetzt haben.  Dazu gehört die Gruppe der Schulsanitäter, die mit großer Gewissenhaftigkeit und Zuverlässigkeit ihren Dienst in der Schulgemeinschaft versahen, sei es an Sportfesten, schulischen Veranstaltung oder einfach an jedem Tag über ein ganzes Schuljahr hinweg. Dank gilt auch den beiden Eventtechnikern Colin und Johannes, die viele schulische Veranstaltungen durch ihren Einsatz zum Klingen gebracht haben. Ihr Einsatz reichte weit in ihre Freizeit hinein, denn als Veranstaltungstechniker ist man immer als erster vor Ort und geht als letzter heim.
Zuletzt ein Dank unserem Schülersprecher Valentin, der sich neben 3 weiteren SchülersprecherInnen, die als 10er bereits die Schule verlassen haben, mit großem Engagement für die Schülerschaft der EKRS an vielen Orten eingesetzt hat.
Vielen Dank Euch allen für Euern Einsatz – wir sind sehr stolz auf Euch und froh Euch zu haben.

Schulfest an der EKRS 2019

Das diesjährige Schulfest des Schulzentrums Blankenloch stand unter dem Motto „Mega Flohmarkt“. Bei hochsommerlichen Temperaturen wurde eingeladen zu einer gemütlichen Schnäppchenjagd vorbei an insgesamt 220 Ständen der Schülerinnen und Schüler.
Zu kaufen gab es alles von der Bekleidung, über Bücher, Spiele und allerlei Krimskram für Kinder und Jugendliche. So manches Sammlerherz schlug höher und viele ausgediente Lieblingsgegenstände fanden ihren neuen glücklichen Besitzer.
Ein buntes Programm aus musikalischen und tänzerischen Einlagen, einem Theaterstück und akrobatischen Aufführungen unterhielt die Flohmarktbesucher. Der Elternbeirat hatte ein reichhaltiges Buffet aus Salaten zusammengestellt, das man zu Steaks und Pommes genießen konnte. Ein reichhaltiges Kuchen- und Tortenbuffet gab es für die Naschkatzen.
Durch die Einnahmen an Standgebühren kam insgesamt eine Spende von 644€ zusammen, die an den Förderverein Sonnenschein in der Kinderklinik in Karlsruhe gespendet werden wird. Allen Helferinnen und Helfern aus der Eltern-, Schüler- und Lehrerschaft soll herzlich an dieser Stelle gedankt werden.

Abschlussfeier 2019 der Erich Kästner Realschule

Am 12.07.2017 konnten 71 Schülerinnen und Schüler der EKRS bei einer stimmungsvollen Feier in der Festhalle ihre Zeugnisse entgegennehmen.
Bürgermeister Edgar Geißler beglückwünschte die Jugendlichen im Namen des Gemeinderats. Er stellte heraus, wie wichtig es sei, Verantwortung in der Gesellschaft zu übernehmen und ermutigte dazu, sich auch weiterhin einzumischen. Rektorin Inge Steimer gratulierte zu den vielen bestandenen Prüfungsteilen. Sie sprach von der Bedeutung des lebenslangen Lernens und den Besonderheiten der Generation Z, der „digital natives“, denen sich mit ihren digitalen Fähigkeiten viele neue Chancen eröffnen. Es gehe darum, einen ausgewogenen Mix aus digitalen und analogen Fähigkeiten zu finden, um in der Berufswelt zu bestehen. Für die kommenden Prüfungen des Lebens wünschte sie Glück und Erfolg. Die Schülersprecherinnen Carlota Haßmann und Hanna Dabrowska sowie Schülersprecher Ioannis Aslanidis ließen in ihrer Rede die sechs Schuljahre Revue passieren und stellten die Frage: Was bleibt? Den Lehrerinnen und Lehrern dankten sie für die Begleitung und Unterstützung.
Die Reden wurden untermalt von musikalischen Beiträgen unter der Leitung von Uwe Höhn. Valentin Schaffert, 9a, trug brillant zwei Klavierstücke vor und Alessia Baumgärtner, 7a, zeigte durch ein Gesangsstück ihre hervorragende Stimme. Schülerinnen der 8b überzeugten mit einem Hip Hop-Tanzstück und die Tanzformation „International Sisters“ mit Beteiligung von Anastasia Ens, 10b, bewies mit einem Modern Dance eine herausragende Tanzleistung.
Bei der Zeugnisübergabe konnten in diesem Jahr zahlreiche Lobe und Preise für hervorragende schulische Leistungen an die Abgänger und Abgängerinnen ausgegeben werden. Besonders hervorzuheben ist die unglaubliche Leistung von Laura Kuhn, die als Jahrgangsbeste mit einem Notendurschnitt von 1,0 die EKRS verlässt.
Schließlich wurden die SchülersprecherInnen mit dem SMV Preis ausgezeichnet sowie Ioannis Aslanidis für die jahrelange Unterstützung in der Tontechnik. Für besonderes Engagement im Bezug auf Mitschülerinnen und Mitschüler wurde Carlota Haßmann, 10a, mit dem Sozialpreis der Erich Kästner Realschule ausgezeichnet. Einen stimmungsvollen Ausklang fand die Feier mit einem Überraschungslied des Lehrerkollegiums, das den Schülerinnen und Schülern alles Gute wünschte „Irgendwie, irgendwo, irgendwann!“ Für die Bewirtung durch die Klassen 9 unter Leitung von Claudia Krug ist an dieser Stelle zu danken.