Herzlich Willkommen

Aufgrund der angespannten pandemischen Lage entfällt der Elterninformationsabend zum Thema "Berufliche Orientierung" am Mittwoch, den 17. November 2021 um 19.00 Uhr. Ein neuer Termin wird im Frühjahr 2022 festgelegt und bekannt gegeben. Rechtzeitige Informationen erfolgen über Herrn Neuberth.

Sicher unterwegs zur Schule

Im Rahmen des Präventionskonzepts wurden alle 5.Klässler*innen von Vertretern der KVV und der Deutschen Bahn mit wichtigen Regeln für den Schulweg und in Bus und Bahn geschult. Zu Beginn wurden die Schülerinnen und Schüler bei einem Impulsvortrag auf Leichtsinnigkeiten und unterschätzte Gefahren auf ihrem Schulweg hingewiesen. Besonders wird dabei der Satz „Draußen bleiben die Stöpsel draußen“ im Gedächtnis bleiben. Im zweiten Teil der Veranstaltung erlebten die Schüler beim Bustraining auf beeindruckende Art und Weise hautnah mit, wie bei einer Vollbremsung ein Rucksack unkontrolliert durch den Bus fliegen kann und wie schnell eine Kartoffel ihre ursprüngliche Form verliert, wenn ein Bus über sie rollt, obwohl sie per Hand unmöglich zu zerdrücken ist.

Wir danken den Referenten für diese wichtige Veranstaltung und hoffen, dass unsere Schüler*innen das Gehörte und Erlernte auch auf ihrem Schulweg zur EKRS umsetzen werden.

„Total vernetzt – und alles klar?“ Gelungene Medienprävention an der EKRS

Mit dem interaktiven Theaterstück der mobilen Theatergruppe „Q-Rage“ aus Ludwigsburg  konnte ein wichtiger Baustein der Medienprävention wieder vor Ort in der Schule stattfinden. Alle 6. und 7. Klassen sahen dabei ein unterhaltsames Präventionstheaterstück zu vielfältigen Themen rund um das Thema Medien, das von zwei jungen Schauspielern authentisch und wirklichkeitsgetreu  gespielt wurde. Dabei konnten die Schülerinnen und Schüler anhand unterschiedlicher Szenen ihr eigenes Medienverhalten kritisch hinterfragen. Vielfältige Themen wie der Umgang mit eigenen und fremden Bildern oder Handyvideos als auch das Filmen und Fotografieren von anderen Personen wurden dabei genauso angesprochen wie sonstige Gefahren und Stolperfallen im Netz. Gemeinsam mit der Polizei wurde an verschiedenen Stellen des Stückes unterbrochen und Schüler aktiv in das Geschehen miteinbezogen. Dabei wurden wichtige rechtliche Fragen geklärt, die die Lebenswelt der Schüler täglich betreffen. Frau Eisele vom Polizeipräsidium Karlsruhe gab den Schülern Tipps und Ratschläge, worauf sie konkret achten müssen. Wir danken dem Förderverein für die Unterstützung bei diesem kurzweiligen Theaterprojekt, das die Schüler sicherlich an vielen Stellen zum Nachdenken anregte und ihnen verdeutlichte, wie wichtig es ist, vorsichtig und rücksichtsvoll im digitalen, aber auch im realen Leben zu handeln.  

Neuer 2.Konrektor an der EKRS

Marco Beimel ergänzt ab dem neuen Schuljahr die Schulleitung an der Erich Kästner Realschule. Der gebürtige Stutenseer war zuvor an der Realschule Rheinstetten und freut sich auf die neue Aufgabe in seiner alten Heimat. Eine wertschätzende und verlässliche Kommunikation mit allen am Schulleben beteiligten Personen und ein guter Austausch mit den Eltern sowie dem Schulträger liegen ihm besonders am Herzen, um zukünftige Herausforderungen gemeinsam zu meistern. Außerdem sei es ihm wichtig, Bewährtes zu stärken und neue Ideen einzubringen, um die EKRS erfolgreich weiterzuentwickeln. In den nächsten Wochen aber stehe für ihn im Fokus, erst einmal die Schülerinnen und Schüler kennenzulernen und mit ihnen ins Gespräch zu kommen.

Herzlich willkommen an der EKRS, liebe 5er!

Am ersten Schultag nach Sommerferien wurden unsere neuen Fünftklässler*innen am Nachmittag auf dem Schulhof mit einer Begrüßungsfeier an ihrer neuen Schule willkommen geheißen. Umrahmt wurde die Feier von musikalischen Beiträgen und Willkommensworten älterer Schüler*innen der EKRS. Rektorin Frau Steimer stellte den neuen Schülern*innen und ihren Familien dabei das Verwaltungsteam und die neuen Klassenlehrerinnen Frau Stolz (5a), Frau Mikhail (5b) und Frau Weigand (5c) vor. In ihren Begrüßungsworten machte sie dabei deutlich, dass sich gemäß des schulischen Leitbildes „menschlich, bewegt und l(i)ebenswert“ alle neuen Schüler*innen darauf verlassen können, in den kommenden Schuljahren beim Lernen bestmöglich von ihren Lehrerinnen und Lehrern an der EKRS unterstützt zu werden.

Zusammen mit den Klassenlehrerinnen ging es dann für die neuen Schüler*innen gleich gemeinsam los, um die neuen Schulbücher und den vom Förderverein geschenkten Schulplaner im Zimmer abzuholen, die neuen Klassenkameraden kennenzulernen und das Schulhaus zu erkunden.

Wir wünschen an dieser Stelle allen Fünftklässlern*innen, aber auch allen anderen Schülern und Schülerinnen einen guten Schulstart nach den Sommerferien und für das kommende Schuljahr viel Erfolg.

Erfolgreiche Abschlussschüler an der EKRS verabschiedet

Trotz besonderer Pandemie-Bedingungen in den vergangenen beiden Schuljahren konnten 83 Schüler*innen Ende Juli ihre Abschlusszeugnisse im Rahmen einer feierlichen Abschlussfeier in der Festhalle Stutensee überreicht werden. Rektorin Frau Steimer wies in ihrer Abschlussrede darauf hin, dass die Schüler in „stürmischen Zeiten“ dabei ihr klares Ziel, den Hauptschul- und Realschulabschluss trotz aller Widrigkeiten wie Fernunterricht und Home-Schooling immer fest im Blick hatten. Dies erforderte von den „digital natives“ Beharrlichkeit sowie Standhaftigkeit und konnte nur als starke Mannschaftsleistung auch oft mit Unterstützung der eigenen Eltern erreicht werden.  6 Absolventinnen und Absolventen erhielten einen Preis für hervorragende Leistungen, 16 weitere eine wohlverdiente Auszeichnung in Form eines Lobes. Umrahmt wurde die Abschlussfeier von Grußworten des Stutenseer Bürgermeisters Herr Geißler und des Weingartener stellvertr. Bürgermeisters Herr Fritscher, Musikbeiträgen verschiedener Schüler*innen und Lehrkräften. Die EKRS wünscht allen Abschlussschüler*innen weiterhin den Mut, trotz manchem Gegenwind die eigenen Ziele nie aus den Augen zu verlieren und für den weiteren Lebensweg alles Gute.

„Denkt immer daran, am anderen Ende des Smartphones sitzt ein Mensch!“ - Erfolgreicher Workshop zum sicheren Umgang mit Whatsapp, Instagram und Co. an der EKRS

Im Rahmen der Medienprävention besuchte die Medienpädagogin Eva Weiler aus Heidelberg Anfang Juli unsere 6.Klassen, um mit Ihnen über Social Media und soziale Netzwerke, deren Gefahren und Fallen im Internet zu sprechen. Mit ihrer erfrischenden Art konnte sie den Schülern anschaulich vermitteln, dass für viele junge Menschen zunehmend die virtuelle und reale Welt miteinander verschwimmt. Anhand verschiedener Aufgaben wurden die Schüler dafür sensibilisiert, vorsichtig mit ihren eigenen Daten und Bildern im Internet zu sein und negative Kommentare, Cybermobbing, Hate Speech oder Beleidigungen unter dem Deckmantel der Anonymität leider immer mehr zunehmen. Frau Weiler ermutigte alle Schüler dazu, sich dem mutig entgegenzustellen und sich einmal selbst in die Personen hineinzuversetzen, die dies erleiden müssen. Darüber hinaus wurde im lebendigen Austausch thematisiert, wie man sich selbst im Internet schützen kann und warum es in beiden Welten wichtig ist, wertschätzend miteinander zu kommunizieren. Zusammenfassend war der Workshop durch die schülernahe und tolle Aufbereitung von Frau Weiler ein großer Gewinn für alle Beteiligten, den wir im nächsten Schuljahr sicherlich wiederholen werden.

Abschließend bedanken wir uns an dieser Stelle auch bei unserem Förderverein und der Schulsozialarbeit,  die diesen Workshop finanziell unterstützen.